Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Zucker - Futureskurse „testen“ Aufwärtstrendlinie

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

NEW YORK/LONDON. Die Weltmarktpreise für Zucker haben in den vergangenen Wochen deutlich nachgegeben und dürften nach Einschätzung von Analysten in den nächsten Handelstagen die charttechnisch wichtige Unterstützungslinie ihres Ende April 2020 gestarteten Aufwärtstrends „testen“. An der Agrarterminbörse in London wurde der Kontrakt auf Weißzucker mit Fälligkeit im Mai 2021 heute Mittag gegen 12.40 Uhr für 423,10 $/t (367,90 Euro) gehandelt. Das waren zwar 13,7 % weniger als das in der zweiten Februarhälfte erreichte Mehrjahreshoch von 490,10 $/t (417,27 Euro). Allerdings liegt der aktuelle Kurs immer noch um fast 40 % über dem im April 2020 markierten Mehrjahrestief.

Ähnlich war die Entwicklung zuletzt beim Rohzucker an der New Yorker Börse. Für den betreffenden Maifuture 2021 wurden heute gegen 13.00 Uhr 14,86 cts/lb (278,92 Euro/t) bezahlt. Im Vergleich zu dem im Februar erreichten Mehrjahreshoch waren dies 15,2 % weniger; allerdings wurde das im April 2020 markierte Laufzeittief um 42,9 % übertroffen.

Analysten begründeten die jüngste Kurskorrektur der Zuckerfutures nach unten unter anderem mit Spekulationen, dass Brasilien seine Zuckererzeugung ankurbeln könnte. Als Auslöser wurde die besorgniserregende Ausbreitung der Covid-Pandemie in dem südamerikanischen Land genannt; damit steige die Wahrscheinlichkeit für eine Ausweitung der dortigen Lockdowns, wodurch die inländische Kraftstoffnachfrage sinken und die Ethanolpreise unter Druck geraten würden. Darauf könnten die Zuckerrohrverarbeiter mit einer Einschränkung der Ethanolproduktion und einer Ausweitung der Zuckererzeugung reagieren. Außerdem sorgte den Marktfachleuten zufolge die dritte „Corona-Welle“ in Europa für Preisdruck. Die Verschärfung der Vorsichtsmaßnahmen in Frankreich, Deutschland und Italien werde wahrscheinlich das hiesige Wirtschaftswachstum bremsen und damit auch die Rohstoffnachfrage, hieß es.

Unterstützung finden die Zuckerfutures durch die mögliche Einschränkung von Brasiliens Zuckerausfuhren. Analysten berichteten von zurzeit bereits verzögerten brasilianischen Sojabohnenexporten. Zahlreiche Schiffe in Brasiliens Häfen müssten in den kommenden Wochen mit Bohnen beladen werden, um den Rückstand aufzuholen. Dieser Engpass dürfte sich bis in den Mai fortsetzen; in dem Monat exportiert Brasilien normalerweise vor allem Zucker. AgE

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN/WARSCHAU. Das Bundeslandwirtschaftsministerium stellt sich bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) neu auf. Wie die Leiterin des nationalen „Zentralen Krisenstabes Tierseuchen“ und Staatssekretärin im Berliner Agrarressort, Bea...

Weiterlesen

BERLIN/BRÜSSEL. Mit Nachdruck hat der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, auf für die Landwirte einkommenswirksame Eco-Schemes im Rahmen der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gedrängt. Die Kommission habe jüngst ihre...

Weiterlesen

BERLIN. Der Bundestag wird in dieser Woche aller Voraussicht nach einen neuen Anlauf nehmen, den zeitlichen Rahmen für die kurzfristige sozialversicherungsfreie Beschäftigung auszuweiten. Nachdem sich die SPD in der vergangenen Woche quergestellt und...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) „End the Cage Age“, die EU-weit rund 1,4 Mio Unterschriften sammeln konnte, scheint mit ihrer Forderung bei der Europäischen Kommission auf Sympathie zu stoßen. Bei der gemeinsamen Anhörung zu diesem...

Weiterlesen

BERLIN. Im Vorfeld des für die kommende Woche angesetzten Verbändegesprächs zur „Sektorstrategie 2030“ mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner nimmt die Branche die Politik in die Pflicht. In zwei Positionspapieren zur Agrar- und...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Nahezu alle EU-Mitgliedstaaten haben sich für die eingeschränkte Zulassung von Tiermehlen in der Fütterung ausgesprochen. In der Abstimmung über den betreffenden Kommissionsvorschlag im Ständigen Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebens- und...

Weiterlesen