Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Umweltministerkonferenz - Bauernverband fordert Planungssicherheit beim Düngerecht

© pixabay

BERLIN. Eine Einstellung des Brüsseler Vertragsverletzungsverfahrens gegen Deutschland wegen Nichteinhaltung der EU-Nitrat-Richtlinie fordert der Deutsche Bauernverband (DBV). „Nach den umfassenden und weitreichenden Änderungen des Düngerechts und den bereits sichtbaren Wirkungen der Neuregelungen erwarten die Landwirte jetzt Planungssicherheit“, erklärte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken anlässlich der noch bis morgen andauernden Umweltministerkonferenz (UMK) in Wilhelmshaven. Baustellen blieben die differenzierte Abgrenzung der Gebiete und der lange verzögerte Ausbau des Messnetzes.

Krüsken bekräftigte die Forderung nach einer bundesweiten Umsetzung einer verpflichtenden, kleinräumigen und präzisen Binnendifferenzierung der Roten Gebiete. Allerdings seien die im Entwurf der AVV Gebietsausweisung vorgesehenen Übergangsfristen für die Binnendifferenzierung und die Verdichtung des Messnetzes aus landwirtschaftlicher Sicht zu lang bemessen. Zudem müssten im Sinne der Verursachergerechtigkeit und Fairness diejenigen Landwirte von den zusätzlichen Auflagen ausgenommen werden, die anhand von Nährstoffbilanzen eine gewässerschonende Wirtschaftsweise belegen könnten. „Eine solche fachlich begründete einzelbetriebliche Betrachtung wurde von der EU-Kommission nicht in Frage gestellt und muss kurzfristig geschaffen werden“, stellte der DBV-Generalsekretär klar.

Thematisieren will der DBV während der UMK auch die gravierenden Folgen, die mit der Ausbreitung des Wolfes verbunden sind. Gemeinsam mit dem Landvolk Niedersachsen und Verbänden der Weidetierhaltung sollen die Ressortchefs mit diesen Fragen konfrontiert. Annähernd 4 000 Wolfsrisse an Weidetieren im Jahr 2020 zeigten den dringenden Handlungsbedarf für ein aktives Wolfsmanagement, so der Bauernverband. AgE

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Tierärztliche Leistungen sollen besser honoriert werden. Die Bundesregierung strebt eine pauschale Anhebung der einfachen Gebührensätze um 12 % an. Das Entgelt für die Beratung von Nutztierhaltern soll um 30 % steigen. Das geht aus der...

Weiterlesen

BERLIN. Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat sein Internetportal www.qualitaet-berufsbildung-agrar.de aktualisiert und erweitert. „Eine gute Ausbildungsqualität ist die Voraussetzung dafür, dass das duale Ausbildungssystem in der Landwirtschaft...

Weiterlesen

BERLIN. Als Handlungsauftrag für das Bundeslandwirtschaftsministerium versteht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das Schreiben der Europäischen Kommission zum deutschen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). „Es bleibt...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Forderung Deutschlands nach einer europaweiten Einschränkung des Einsatzes von Torfsubstraten in Gartenerden stößt bei den Amtskollegen von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir auf ein geteiltes Echo. Wie der Grünen-Politiker heute...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Landwirte in der Europäischen Union dürften angesichts des Ukraine-Krieges und der daraus resultierenden Verknappung an Sonnenblumenssat beziehungsweise -öl eine deutliche Ausweitung des Anbaus dieser Kultur vornehmen. Wie die Union zur...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir sieht sich durch die Kritik der Kommission am deutschen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in Teilen in seinem Kurs bestätigt. Nicht Klima- und Artenschutz bedrohten die...

Weiterlesen