Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Rentenbank – Hohe Nachfrage nach „Investitionsprogramm Landwirtschaft“

© Landwirtschaftliche Rentenbank

FRANKFURT. Die Nachfrage nach Mitteln aus dem „Zukunfts- und Investitionsprogramm Landwirtschaft“, das die Landwirtschaftliche Rentenbank im Auftrag des Bundes umsetzt, ist nach Angaben der Förderbank „immens hoch“. Wie die Bank heute berichtete, informierte sie über das Programm seit dem 4. Januar in insgesamt rund 17 000 Telefonaten, davon allein etwa 12 000 gestern, dem Tag des Programmstarts. Die für das erste Halbjahr 2021 zur Verfügung stehenden Bundesmittel seien für Teilbereiche des Programms bereits ausgeschöpft. Zuschussanträge für den Kauf von Maschinen könnten erst ab dem zweiten Halbjahr 2021 wieder gestellt werden.

Der Bund stellt im „Zukunfts- und Investitionsprogramm Landwirtschaft“ bis zum Jahr 2024 laut Angaben der Rentenbank insgesamt 816 Mio Euro an Zuschüssen für eine umwelt- und klimaschonende Landwirtschaft bereit. Die Mittel würden halbjährlich in drei Plafonds ausgereicht. Im ersten Halbjahr 2021 stünden für Maschinen 72,5 Mio Euro, für Lagerstättenerweiterungen für Wirtschaftsdünger 26 Mio Euro und für die Gülleseparierung 5 Mio Euro zur Verfügung.

Eingegangene, förderfähige Anträge, die aufgrund ausgeschöpfter Bundesmittel innerhalb eines Halbjahres nicht zum Zuge kommen, werden der Rentenbank zufolge in den kommenden Halbjahren in der Reihenfolge ihres Eingangs vorrangig berücksichtigt. Dies gelte, solange Haushaltsmittel des Bundes zur Verfügung stünden.

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat Verständnis für den Unmut der in Berlin demonstrierenden Landwirte geäußert, gleichwohl aber auf die Notwendigkeit offener Agrarmärkte gepocht. Beim Gespräch mit den seit gestern auch vor dem...

Weiterlesen

BONN. Infolge der verschärften Corona-Einreiseregeln auch für Lkw-Fahrer aus dem Hochinzidenzgebiet Spanien hat der Deutsche Fruchthandelsverband (DFHV) vor leeren Obst- und Gemüseregalen in heimischen Läden gewarnt. Am Wochenende seien die...

Weiterlesen

BERLIN. Obwohl die Corona-Krise auch an der deutschen Ernährungswirtschaft nicht spurenlos vorbeigegangen ist und in Teilbereichen für erhebliche Einschnitte gesorgt hat, bleibt die Branche optimistisch. Das zeigt eine Umfrage, die die...

Weiterlesen

BERLIN. Mit einem Großaufgebot an Schleppern protestieren heute wieder zahlreiche Landwirte in Berlin gegen eine aus ihrer Sicht verfehlte Agrarpolitik. Zu der Aktion haben neben einzelnen Landwirten auch die Initiative „Land schafft Verbindung -...

Weiterlesen

BERLIN. Ihre Forderung nach Offenheit gegenüber den neuen Züchtungsmethoden hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bekräftigt. Verantwortungsvolles Handeln erfordere einen vorbehaltlosen Umgang mit der neuen Technologie, sagte Klöckner...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Ausgestaltung der Eco-Schemes hält der Berichterstatter des Europaparlaments für die Strategieplanverordnung, Dr. Peter Jahr, für erheblich wichtiger als der genaue prozentuale Anteil des neuen Instruments an der Ersten Säule. Wie der...

Weiterlesen