Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Ländlicher Raum - Europaparlament drängt auf speziellen Schutzmechanismus

© pixabay

STRASSBURG. Das Europaparlament mahnt eine bessere Politik für die ländlichen Räume an. In einer gestern mit großer Mehrheit im Straßburger Plenum angenommenen Entschließung wird die EU-Kommission aufgefordert, den ländlichen Gebieten mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu soll sie einen speziellen „Mechanismus zur Sicherung des ländlichen Lebens“ entwickeln. Bei der Ausarbeitung von Rechtsvorschriften und Finanzprogrammen im Bereich der Landwirtschaft oder der Kohäsionspolitik seien die Bedürfnisse der in den ländlichen Regionen lebenden Menschen zukünftig angemessener zu berücksichtigen.

Die EU-Parlamentarier fordern Maßnahmen mit klaren und erreichbaren Zielsetzungen. Konkret werden als Ziele höhere Mindestlöhne, „gute Arbeitsbedingungen“ und die soziale Integration genannt. Zudem seien ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern in den landwirtschaftlichen Entscheidungsgremien und insbesondere eine Verringerung der Arbeitslosigkeit von Frauen notwendig.

In ihrer Entschließung verweisen die Abgeordneten auf die Herausforderungen für die Dörfer und ländlichen Gemeinden aufgrund von Bevölkerungsrückgang und Überalterung. Außerdem seien diese stärker mit Problemen beim Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen und wirtschaftlichen Möglichkeiten konfrontiert. Die Kommission müsse bei Fördermaßnahmen für die ländlichen Regionen die Abstimmung zwischen EU- und nationaler Finanzierung verbessern. AgE/kl

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

MÜNCHEN. Die heutige Zustimmung des Bundesrates zum geänderten Tierarzneimittelgesetz (TAMG) ist beim Bayerischen Bauernverband (BBV) auf scharfe Kritik gestoßen. Die darin enthaltene pauschale Forderung einer Antibiotikareduktion um 50 % - noch dazu...

Weiterlesen

BONN/BRÜSSEL. Für Deutschlands Winzer sind die Brüsseler Pläne zur Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmittel „von besonderer Brisanz“. Das von der EU-Kommission vorgeschlagene Totalverbot von Pflanzenschutzmitteln in sogenannten...

Weiterlesen

BERLIN. Eine vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgeschlagene Regelung zur Minimierung der Mineralölbelastung von Lebensmitteln ist am Widerstand der Länder gescheitert. Der Bundesrat stimmt heute einer Änderung der Bedarfsgegenständeverordnung...

Weiterlesen

BONN. Mit Blick auf den Gewässerschutz gilt es, den Dialog zwischen Landwirtschaft, Behörden sowie Naturschutz- und Wasserschutzorganisationen weiter zu stärken. Darauf hat Dr. Mark Winter vom Industrieverband Agrar (IVA) heute bei einer von seiner...

Weiterlesen

BERLIN. Die deutschen Waldeigentümer haben eine gemischte Bilanz zum Jahr 2022 gezogen. Der Wald befinde sich seit 2018 in einer fortwährenden Krise, stellte der Präsident der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) - Die...

Weiterlesen

BERLIN. Grundlegende Änderungen am Regierungsentwurf für ein Tierhaltungskennzeichnungsgesetz fordert auch der Handelsverband Lebensmittel (BVLH). Hauptgeschäftsführer Franz-Martin Rausch mahnte anlässlich der ersten Lesung des Regierungsentwurfes im...

Weiterlesen