Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Geflügelgrippe - Belgien jetzt offiziell seuchenfrei

© pixabay

BRÜSSEL. Belgien ist jetzt wieder offiziell frei von der Hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI). Wie die Föderale Behörde für Lebensmittelsicherheit (FAVV) in Brüssel jetzt mitteilte, hat die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) die eingereichte Erklärung bereits am 20. Mai genehmigt. Durch den wiedererlangten Status der Seuchenfreiheit könnten wieder Geflügel und entsprechende Produkte in Drittländer exportiert werden.

Die FAVV hatte am 15. November 2021 ein Aufstallungsgebot ausgerufen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, nachdem am 11. November ein erster infizierter Wildvogel in dem Land gefunden worden war. Am 8. Dezember griff die Seuche auf zwei gewerbliche Geflügelbetriebe über, so dass das Land seinen Status als HPAI-frei verlor.

Bis zum 29. März dieses Jahres wurden insgesamt zwei Ausbrüche in Hobbytierhaltungen und vier in professionellen Geflügelbetrieben verzeichnet. Wie aus Unterlagen der OIE hervorgeht, wurden in diesen Unternehmen insgesamt mehr als 250 000 Tiere vorsorglich getötet. Das Aufstallungsgebot wurde Mitte Mai 2022 zurückgezogen. Bei Wildvögeln stellten die belgischen Behörden insgesamt mehr als 80 HPAI-Infektionen fest. AgE

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

MÜNCHEN. Die heutige Zustimmung des Bundesrates zum geänderten Tierarzneimittelgesetz (TAMG) ist beim Bayerischen Bauernverband (BBV) auf scharfe Kritik gestoßen. Die darin enthaltene pauschale Forderung einer Antibiotikareduktion um 50 % - noch dazu...

Weiterlesen

BONN/BRÜSSEL. Für Deutschlands Winzer sind die Brüsseler Pläne zur Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmittel „von besonderer Brisanz“. Das von der EU-Kommission vorgeschlagene Totalverbot von Pflanzenschutzmitteln in sogenannten...

Weiterlesen

BERLIN. Eine vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgeschlagene Regelung zur Minimierung der Mineralölbelastung von Lebensmitteln ist am Widerstand der Länder gescheitert. Der Bundesrat stimmt heute einer Änderung der Bedarfsgegenständeverordnung...

Weiterlesen

BONN. Mit Blick auf den Gewässerschutz gilt es, den Dialog zwischen Landwirtschaft, Behörden sowie Naturschutz- und Wasserschutzorganisationen weiter zu stärken. Darauf hat Dr. Mark Winter vom Industrieverband Agrar (IVA) heute bei einer von seiner...

Weiterlesen

BERLIN. Die deutschen Waldeigentümer haben eine gemischte Bilanz zum Jahr 2022 gezogen. Der Wald befinde sich seit 2018 in einer fortwährenden Krise, stellte der Präsident der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) - Die...

Weiterlesen

BERLIN. Grundlegende Änderungen am Regierungsentwurf für ein Tierhaltungskennzeichnungsgesetz fordert auch der Handelsverband Lebensmittel (BVLH). Hauptgeschäftsführer Franz-Martin Rausch mahnte anlässlich der ersten Lesung des Regierungsentwurfes im...

Weiterlesen