Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

GAP-Gesetze - Bauernverband sieht schon jetzt Nachbesserungsbedarf

(c) Landwirt Radio

BERLIN. Der Deutsche Bauernverband (DBV) ist weiterhin unzufrieden mit den Gesetzentwürfen zur nationalen Umsetzung der künftigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). „Die Ausgestaltung der neuen Eco Schemes ist noch immer mangelhaft“, kritisierte DBV-Präsident Joachim Rukwied anlässlich der heute Abend im Bundestag anstehenden Verabschiedung der GAP-Gesetze. Rukwied betonte erneut die Notwendigkeit, insbesondere das GAP-Direktzahlungen-Gesetz nachzubessern.

Bei den Eco-Schemes bedürfe es zusätzlicher Optionen für das Grünland sowie verbesserter finanzieller Anreize. Wichtig sei, dass bewährte Agrarumweltmaßnahmen der Zweiten Säule sowie die Ökolandbauförderung nicht gefährdet würden. Der Bauernpräsident fordert eine Korrektur bei den Eco-Schemes noch in diesem Herbst. Ziele müsse es sein, grundsätzlich allen Landwirten in Deutschland ein passendes und attraktives Angebot für Agrarumweltmaßnahmen zu machen.

Kritik an der Ausgestaltung der Eco-Schemes kam auch erneut vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Geschäftsführer Peter Röhrig bemängelte, dass die Biobetriebe teilweise von den Regelungen ausgeschlossen seien. Zwar begrüße man im Grundsatz den Ansatz der Öko-Regelungen in der Ersten Säule. Es müsse jedoch gewährleistet sein, „dass alle Betriebe, die mehr Umweltleistungen erbringen wollen, die Möglichkeit haben, das auch zu nutzen“. AgE

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Von Nachdenklichkeit auf allen Seiten war die gestrige Debatte anlässlich der Verabschiedung der Gesetze zur Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) geprägt. CDU/CSU-Berichterstatter Hermann Färber zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem...

Weiterlesen

WASHINGTON. Das weltweite Weizenaufkommen in der kommenden Vermarktungssaison dürfte noch größer ausfallen als bislang erwartet. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) sieht die betreffende Menge jetzt bei einem Rekord von 794,4 Mio t;...

Weiterlesen

BERLIN. Die Agrarministerkonferenz (AMK) der Länder hat sich heute für die Einführung eines neuen Fördergrundsatzes Insektenschutz im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) ausgesprochen. Der...

Weiterlesen

BERLIN. Mit scharfer Kritik am Koalitionspartner hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner auf das Scheitern des von ihr eingebrachten Entwurfs für ein Tierwohlkennzeichengesetz im Bundestag reagiert. Die CDU-Politikerin warf der...

Weiterlesen

BERLIN. Das Bekenntnis zu einem neuen Fördergrundsatz „Insektenschutz“ in der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) sieht eine Beschlussempfehlung für die morgige Agrarministerkonferenz (AMK) vor. Danach...

Weiterlesen

BERLIN. Der Deutsche Bauernverband (DBV) ist weiterhin unzufrieden mit den Gesetzentwürfen zur nationalen Umsetzung der künftigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). „Die Ausgestaltung der neuen Eco Schemes ist noch immer mangelhaft“, kritisierte...

Weiterlesen