Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Frankreich - Ausbreitung der Geflügelpest beschleunigt sich

© Landwirt Radio

PARIS. In Frankreich hat sich die Ausbreitung der Geflügelpest in den letzten Tagen stark beschleunigt. Nach Angaben des Pariser Landwirtschaftsministeriums waren gestern landesweit 102 Ausbrüche der hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) in kommerziellen Nutztierhaltungen bekannt; an Ende vergangener Woche waren es lediglich 46 gewesen. Bei Wildgeflügel und in Privathaltungen sind aktuell 21 beziehungsweise fünf Fälle registriert. In den vergangenen Tagen ist in diesen Kategorien somit nur jeweils ein einziger neuer Nachweis hinzugekommen.

Die ersten Ausbrüche in der kommerziellen Geflügelhaltung Frankreichs waren nahe der belgischen Grenze beobachtet worden. Nun hat sich der Brennpunkt in den Südwesten des Landes verlagert; diese Region war bereits beim vorangegangenen Seuchenzug schwer getroffen worden. Von den aktuell bekannten Fällen befinden sich allein 57 im Département Landes. Betroffen ist vor allem die im Süden des Départements gelegene Landschaft Chalosse, in der die Haltung von Enten zur Produktion von Stopfleber von großer Bedeutung ist.

Nach Angaben des regionalen Bauernverbandes (FDSEA) ist davon auszugehen, dass das für den aktuellen Seuchenzug verantwortliche Virus ansteckender ist als vorhergehende Stämme und zudem Hühnervögel leichter infizieren kann. Von den bislang bekannten Infektionen entfallen laut FDSEA etwa 60 % auf Enten und 40 % auf Hühnervögel; in den Vorjahren seien zu 90 % Enten betroffen gewesen. AgE

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Tierärztliche Leistungen sollen besser honoriert werden. Die Bundesregierung strebt eine pauschale Anhebung der einfachen Gebührensätze um 12 % an. Das Entgelt für die Beratung von Nutztierhaltern soll um 30 % steigen. Das geht aus der...

Weiterlesen

BERLIN. Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat sein Internetportal www.qualitaet-berufsbildung-agrar.de aktualisiert und erweitert. „Eine gute Ausbildungsqualität ist die Voraussetzung dafür, dass das duale Ausbildungssystem in der Landwirtschaft...

Weiterlesen

BERLIN. Als Handlungsauftrag für das Bundeslandwirtschaftsministerium versteht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das Schreiben der Europäischen Kommission zum deutschen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). „Es bleibt...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Forderung Deutschlands nach einer europaweiten Einschränkung des Einsatzes von Torfsubstraten in Gartenerden stößt bei den Amtskollegen von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir auf ein geteiltes Echo. Wie der Grünen-Politiker heute...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Die Landwirte in der Europäischen Union dürften angesichts des Ukraine-Krieges und der daraus resultierenden Verknappung an Sonnenblumenssat beziehungsweise -öl eine deutliche Ausweitung des Anbaus dieser Kultur vornehmen. Wie die Union zur...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir sieht sich durch die Kritik der Kommission am deutschen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in Teilen in seinem Kurs bestätigt. Nicht Klima- und Artenschutz bedrohten die...

Weiterlesen