Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Einreisebeschränkungen für Lkw-Fahrer – Fruchthandelsverband warnt vor leeren Obst- und Gemüseregalen

Foto: I. Osyannykov - Pixabay

BONN. Infolge der verschärften Corona-Einreiseregeln auch für Lkw-Fahrer aus dem Hochinzidenzgebiet Spanien hat der Deutsche Fruchthandelsverband (DFHV) vor leeren Obst- und Gemüseregalen in heimischen Läden gewarnt. Am Wochenende seien die Bedingungen für die Einreise für die Fahrer von Lebensmitteltransporten innerhalb weniger Stunden so verschärft worden, dass es kaum noch möglich sei, Obst und Gemüse zum Beispiel aus Spanien nach Deutschland zu importieren. Dabei sei Spanien mit einem Anteil von rund 30 % einer der Hauptlieferanten von Obst und Gemüse in das Bundesgebiet.

„Wir brauchen auch in Corona-Zeiten einen Versorgungskorridor für frisches Obst und Gemüse, sonst drohen leere Regale im Handel“, stellte DFHV-Geschäftsführer Dr. Andreas Brügger klar. Gemeinsam mit anderen Verbänden habe man die Bundesregierung bereits frühzeitig auf die möglichen Konsequenzen hingewiesen, leider ohne Ergebnis. Daher fordere der DFHV europaweit verbindliche Regelungen wie sie mit der Green-Lanes-Richtlinie der Europäischen Union bereits definiert seien.

„So werden zum einen die Grenzen für den freien Verkehr von Waren offengehalten und zum anderen Gesundheitsschutz und Versorgungsicherheit gewährleistet“, unterstrich Brügger. Im Übrigen seien nicht nur die Verbraucher in Deutschland betroffen, sondern auch die spanischen Produzenten, die bereits jetzt erheblich unter der Corona-Pandemie litten.

Wer aus Spanien nach Deutschland einreisen will, muss seit dem vergangenen Sonntag an der Grenze einen negativen Corona-Test vorweisen können. Die Nachfrage nach Obst und Gemüse in Deutschland wird zu großen Teilen aus dem Ausland gedeckt. Laut Zahlen der Bundesregierung schwankte der Selbstversorgungsgrad in den zurückliegenden zehn Jahren bei Obst zwischen 9 % und 15 %, bei Gemüse zwischen 35 % und 39 %.

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und der Bundesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der Union (KPV), Christian Haase, haben das Ziel bekräftigt, mehr Planungssicherheit für Investitionen in die Tierhaltung zu...

Weiterlesen

WIEN. Nach dem Rückgang im Jahr 2019 sind die landwirtschaftlichen Einkommen in Österreich im vergangenen Jahr wieder gestiegen. Darauf deutet die zweite Vorschätzung der Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung (LGR) hin, die heute von der Statistik...

Weiterlesen

BERLIN. Um noch möglichst viele förderfähige Anträge von Waldeigentümern bewilligen zu können, ist das „Investitionsprogramm Wald“ um 15 Mio Euro aufgestockt worden. Für den nachhaltigen Waldumbau hat die Bundesregierung aus dem...

Weiterlesen

WIESBADEN. Das hessische Landwirtschaftsministerium hat einen Entwurf zur Weiterentwicklung des Wolfsmanagementplans für das Bundesland vorgelegt. Dieser sei den Verbänden von Weidetierhaltung, Naturschutz, Landwirtschaft und Jagd nun zur...

Weiterlesen

MÜNCHEN. Im Streit mit Amazon um die Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln im Online-Handel hat die Nichtregierungsorganisation foodwatch auch in zweiter Instanz einen Sieg eingefahren. Das Oberlandesgericht (OLG) München entschied heute, dass...

Weiterlesen

BRÜSSEL. EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis will die Handelspolitik der Gemeinschaft neu austarieren. Künftig will der Lette die Zügel stärker selbst in die Hand nehmen, um die Europäischen Union gegen unfaire oder aggressive Handelspraktiken zu...

Weiterlesen