Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Corona-Pandemie – Mehr als 100 Infizierte in zwei französischen Schlachthöfen

Foto: ©BlackRiv - pixabay

RENNES/ORLÉANS. Auch in französischen Schlachthöfen häufen sich derzeit die Corona-Fälle. In zwei Schlachtbetrieben des Landes wurden jetzt über 100 Corona-Infektionen nachgewiesen. Nach Angaben der regionalen Gesundheitsbehörden (ARS) liegen die beiden Betriebe in großer Entfernung zueinander und stehen in keiner Verbindung. Ein Unternehmen befindet sich im bretonischen Département Côtes d’Armor, das andere im mehrere hundert Kilometer östlich gelegenen Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire.

In der Bretagne sind ARS zufolge bislang insgesamt 69 Mitarbeiter positiv getestet worden. Die Betroffen befänden sich in Quarantäne und würden von der Behörde betreut; derzeit würden alle Kontakte nachverfolgt. Die ARS will in dem betroffenen Unternehmen morgen erneut umfangreiche Tests durchführen, nachdem Untersuchungen am vergangenen Freitag 63 bis dahin unentdeckte Covid-19-Fälle nachgewiesen hatten.

Aus dem Schlachthof im Département Loiret meldeten die Behörden zuletzt 34 bestätigte Infektionen; davon entfallen zwei auf Zulieferbetriebe. Das Unternehmen wurde bereits in der vergangenen Woche durch den Präfekten bis zum 25. Mai geschlossen, um die Desinfektion der Räumlichkeiten zu ermöglichen und auch die Nachverfolgung der Infektionskette zu erleichtern.

Laut dem Branchendienst „Pleinchamp“ ist der auf Schweine spezialisierte Betrieb im Loiret mit einer Schlachtkapazität von 55 000 t pro Jahr das größte derartige Unternehmen der Region. Neben der Schlachtung werden am selben Standort nach Medienberichten auch die Zerlegung und die Verarbeitung durchgeführt.

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Lilian Heim ist neue Geschäftsführerin des Bundesausschusses Obst und Gemüse (BOG) und Referentin des Referats Obst, Gemüse und Wein beim Deutschen Bauernverband (DBV). Wie der Bauernverband heute mitteilte, ist die 29-jährige...

Weiterlesen

STOCKHOLM. Obwohl die schwedische Landwirtschaft zur tierfreundlichsten und nachhaltigsten der Welt zählt, haben Stalleinbrüche sowie der Hass und Angriffe auf Bauern in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Regierung in Stockholm prüft deshalb...

Weiterlesen

BERLIN. Mit deutlicher Kritik hat der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) auf den vom Bundesumweltministerium vorgelegten Bericht „Zur Lage der Natur“ reagiert. Die jungen Landwirtinnen und Landwirte fühlten sich in dem Bericht „falsch dargestellt“....

Weiterlesen

BERLIN. Aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie wird das deutsche Spargelaufkommen in diesem Jahr unterdurchschnittlich ausfallen. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) heute in Berlin zur Halbzeit der diesjährigen Spargelernte...

Weiterlesen

BERLIN. Als einen Systemfehler, der geändert werden muss, hat die agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Dr. Kirsten Tackmann, die aus ihrer Sicht „ungerechte Verteilung von Gewinnen und Risiken“ entlang der Lieferkette Milch...

Weiterlesen

LONDON. Der Internationale Getreiderat (IGC) hat seine Projektion für die globale Getreideernte 2020/21 nach oben gesetzt. Laut dem gestern veröffentlichten IGC-Bericht soll das weltweite Getreideaufkommen im Vergleich zu 2019/20 um 53 Mio t oder...

Weiterlesen