Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Radio öffnen
StartPause

realPlayerWinampiTunesWindows Media Player

Pflanzenölmarkt – Vor allem Sonnenblumenöl deutlich teurer

Foto: © Bruno /Germany - pixabay

BERLIN. Die wichtigsten Pflanzenöle haben sich seit Anfang Mai 2020 spürbar verteuert, wobei die Preise für Sonnenblumenöl besonders stark zulegen konnten. Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) führt diese positive Entwicklung vor allem auf die Lockerung der Corona-Vorsichtsmaßnahmen zurück. Dadurch sei die Kraftstoffnachfrage für den Güter- und Personenverkehr gestiegen, erläuterte die UFOP heute in Berlin. In der Folge habe der Bedarf an Biodiesel zur Beimischung und damit das Kaufinteresse an Pflanzenölen zugenommen.

Der Förderunion begründete den deutlichen Anstieg der Pflanzenölnachfrage auch mit der diesjährigen Erhöhung der Treibhausgas-(THG)-Minderungsquote, die im Vergleich zu 2019 um 2 Prozentpunkte auf jetzt 6 % heraufgesetzt wurde. Außerdem sei eine Quotenübertragung aus dem Vorjahr EU-weit nicht mehr möglich, so dass die THG-Einsparung 2020 vollständig mit in Verkehr gebrachten, physischen Mengen erfüllt werden müsse. Deshalb sei mit einer bis zum Jahresende weiter zunehmenden Nachfrage nach Biokraftstoffen zu rechnen.

Wie die UFOP mit Verweis auf Angaben der Agrarmarkt Informations-GmbH (AMI) weiter ausführte, kamen in den vergangenen drei Wochen weitere preisstützende Faktoren hinzu. Sojaöl habe beispielsweise von den Sojabohnenkursen in Chicago profitiert, die von den lebhaften Käufen Chinas und Spekulationen um die diesjährige US-Ernte in die Höhe getrieben worden seien.

Der steilste Preisanstieg sei laut AMI für Sonnenblumenöl verzeichnet worden, da sich seit dem 11. August um fast 200 Euro/t oder 28 % auf ein Siebenjahreshoch von 875 Euro/t fob ARA (Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen) verteuert habe, berichtete die UFOP. Damit sei Sonnenblumenöl zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren wieder teurer als Rapsöl, das zuletzt für 795 Euro/t fob Deutschland notiert habe. Ausschlaggebend für den starken Preisanstieg für Sonnenblumenöl seien die Verzögerungen bei der Sonnenblumenernte in der Ukraine gewesen, dem mit Abstand wichtigsten Lieferanten der EU für Sonnenblumenöl, so die Förderunion. Zudem seien die Erträge der Sonnenblumensaat dort geringer als erwartet ausgefallen. Unterdessen wachse die Nachfrage nach Soja- und Palmöl am Weltmarkt, was auch in Europa zu festeren Preisen führe.

Unsere Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren

WEITERE NEWS

BERLIN. Gegen pauschale Pflanzenschutzmittelverbote spricht sich die CDUCSU-Bundestagsfraktion in einem Antrag zum Brüsseler Vorschlag für eine europäische Pflanzenschutzverordnung aus. Der Antrag wird heute in den Bundestag eingebracht und nach...

Weiterlesen

BERLIN. Für den Deutschen Bauernverband (DBV) wird Vizepräsident Detlef Kurreck an der Sitzung der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) in der nächsten Woche teilnehmen. Er vertritt DBV-Präsident Joachim Rukwied. Der Präsident des...

Weiterlesen

BRÜSSEL. Einige Europaabgeordnete der CDU halten es durchaus für möglich, dass die Europäische Kommission ihren im Juni vorgelegten Vorschlag zur Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes wieder zurückzieht. Dementsprechend äußerten sich der...

Weiterlesen

BERLIN. Die diesjährige Kartoffelernte in Deutschland ist kleiner ausgefallen als im vergangenen Jahr. Das zeigen vorläufige Zahlen, die heute vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgelegt wurden. Demnach dürfte die Erntemenge bei rund 10,3 Mio t...

Weiterlesen

BERLIN. Seine Kritik am Brüsseler Verordnungsvorschlag zur Reduzierung des Pflanzenschutzmitteleinsatz hat der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) nochmals untermauert. „Mit ihrem Vorschlag zur nachhaltigen Verwendung von Pflanzenschutzmitteln schießt...

Weiterlesen

QUEDLINBURG. Die Hängepartie um die weitere Privatisierung der ehemals volkseigenen Flächen stößt bei den Ländern auf Kritik. Die Agrarministerkonferenz (AMK) forderte vergangene Woche die beteiligten Bundesressorts auf, die Abstimmungen über die...

Weiterlesen